Aktuelles / Veranstaltungen

Heldenlauf 2019

In kleinerer Gruppe als sonst nahmen auch dieses Jahr wieder Läuferinnen und Läufer zur Unterstützung des Runden Tisches  am Heldenlauf teil. Gut erkennbar an den grünen T-Shirts waren sie auf allen Strecken unterwegs. Das Wetter war ideal und alle sind gesund und zufrieden ins Ziel gelaufen.

Es wurde gefeiert

Am 15. Juni 2019 wurde das zweijährige Jubiläum des Bunten Hauses in der Bahnhofsstraße gefeiert. Nachbarn, Geflüchtete, Interessierte und die Ehrenamtlichen des Runden Tisches Blankenese freuen sich, dass das Bunte Haus schon seit zwei Jahren im Herzen Blankeneses ein Ort ist, an dem Begegnungen, Unterricht, Beratung, Spiel und Austausch stattfinden. Für die nächsten Jahre wünschen wir dem Bunten Haus weiterhin ein lebendiges Miteinander.

DJ Bügelbrett: Mit Musik, Spiel und Sport zu Integration

Am Donnerstag, den 24. Januar 2019 um 19.30 Uhr begrüßen wir einen besonderen Gast im Bunten Haus:
Der 29-jährige Hamburger Morat Tözul legt als DJ Bügelbrett am Jungfernstieg unter freiem Himmel auf. Er schenkt Einheimischen wie jungen Geflüchteten friedliche musikalische Abende und lebt aktiv die Toleranz, die er von seinem Publikum erwartet. Für seine Integrationsarbeit ist Murat Tözul vor einem Jahr mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet worden. Im Bunten Haus, der Begegnungsstätte von Blankenesern und Geflüchteten, berichtet er über seine Arbeit und darüber, wie seine Mission begann.

In Kooperation mit der Gemeindeakademie. Eintritt frei, Spenden erbeten.

Kinoabend: Juventa-Seenotrettung-ein Akt der Menschlichkeit

Am Montag, den 14. Januar findet um 17 Uhr 45 im Blankeneser Kino wieder eine besondere Kinovorstellung statt. In dem Dokumentarfilm von Michele Cinque aus dem Jahr 2018 geht es um Seerettung im Mittelmeer.
Eine Gruppe engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative „Jugend rettet“. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter. 2016 startet die „Iuventa“ zu ihrer ersten Mission. Sie schließt sich den Schiffen anderer NGOs, der italienischen Küstenwache und der Marine an. Nach fast zwei Jahren Einsatz mit 14.000 auf hoher See geretteten Menschen wurde der Kutter im August 2017 plötzlich in Lampedusa festgesetzt. Der Vorwurf: Kooperation mit Schlepperbanden. Eine Anklage ist jedoch bis heute nicht erfolgt.

Im Anschluss findet ein Nachgespräch mit einem Vertreter der Initiative „Seebrücke“ statt.

In Kooperation mit der Gemeineakademie und dem Blankeneser Kino.

Kinoeintritt: 6 € | www.iuventa-film.de

Sommerfest im Björnsonweg

Das Sommerfest am 15.9.2018 im Björnsonweg war ein toller Erfolg. Die Bewohnerinnen und Bewohner, viele Nachbarn, die Ehrenamtlichen vom Runden Tisch und einige Lehrerinnen der Gorch-Fock-Schule feierten gemeinsam bei Livemusik, leckerem Essen, viel Zeit für Begegnungen und Spielaktionen für die Kinder. Als Gäste waren auch der Flüchtlingskoordinator  der Stadt Hamburg, Herr Amseln Sprandel, und Frau Liane Melzer, Bezirkamtsleiterin in Altona, anwesend und kamen mit vielen der Bewohnerinnen und Bewohner ins Gespräch.

Strahlende Läuferinnen und Läufer beim Heldenlauf 2018

Auch dieses Jahr waren wieder die Läuferinnen und Läufer des "Runden Tisches Blankenese-Hilfe für Flüchtlinge" in ihren grasgrünen T-Shirts beim Heldenlauf in Blankenese dabei. Auf den verschiedenen Strecken (6,7 km, 11 km oder Halbmarathon) gaben sie ihr bestes. Sie freuten sich bei optimalen Wetter über ihre erfolgreiche Teilnahme und über die super Stimmung an der Strecke und am Ziel. Erschöpft und glücklich waren sich alle einig: "2019 sind wir wieder dabei". Ein großer Dank geht an den Veranstalter "die Heldenzentrale", der auch dieses Jahr einen Teil der Startgelder an den Runden Tisch spendet.

 

Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner sind im Björnsonweg eingezogen

Die ersten Familien sind in die Häuser im Björnssonweg eingezogen, sie kommen aus Syrien, Afghanistan und Eritrea. 102 Menschen konnten nun die Erstunterkünfte in ganz Hamburg verlassen und freuen sich jetzt auf ihr neues Zuhause in den freundlichen Häusern auf dem Gelände. Weitere 90 Personen werden bis Ende Mai folgen.
Ehrenamtliche des "Runden Tisches Blankenese-Hilfe für Flüchtlinge" und Nachbarn und Nachbarinnen begrüßten die Neuen mit Willkommensbeuteln und freundlichen Worten.
Noch wirkt das Gelände ein wenig leer, aber in den nächsten Wochen werden bestimmt nicht nur die neuen Bewohnerinnen und Bewohner sichtbarer, sondern das Miteinander im Stadtteil wird sich durch Angebote, Kontakte mit den Nachbarn und durch die vielen Kinder entwickeln. Wir freuen uns darauf.
HERZLICH WILLKOMMEN!

"Die Herberge" im Bunten Haus

Die Geschichte war 2015 wirklich geschehen: ein schwäbisches Rentnerehepaar, müde und hungrig vom Wandern in bayrischer Landschaft, kam endlich zu einem Landgasthof. Sie wunderten sich ein wenig über die für sie unerwarteten Gastgeber und die magere Auswahl an Getränken. Die ungewöhnlichen Gastgeber waren Geflüchtete aus Syrien, die dort im Landgasthof wohnten und schnell eine köstliche Mahlzeit zubereiteten.

Willkommen im Björnsonweg

Anfang Mai 2017 wurde mit dem Bau des von Fördern & Wohnen betriebenen Pavillondorfes am Björnsonweg begonnen. Im Laufe der kommenden Wochen werden dort die ersten von insgesamt 192 Geflüchteten willkommen geheißen. Auf dem am Waldesrand gelegenen Grundstück entstanden acht zweigeschossige Häuser mit je vier Wohnungen mit Platz für insgesamt 24 Menschen. Zudem gibt es ein Verwaltungsgebäude.

Der Runde Tisch Blankenese wird die Einzugsphase engmaschig begleiten. Flüchtlingsberaterin Helga Rodenbeck konnte bereits 30 neue freiwillige Helferinnen und Helfer gewinnen, darunter auch Nachbarn vom Björnsonweg und Geflüchtete, die seit längerem in der Umgebung leben, auf eigenen Beinen stehen und gut deutsch sprechen. Sie werden den Neuzugezogenen beiseite stehen, sie mit den hiesigen Lebensgewohnheiten vertraut machen und für ein gutes Miteinander sorgen. Viele Projekte und Initiativen, die in der Flüchtlingsunterkunft Sieversstücken gut funktionieren, sollen auch am Björnsonweg etabliert werden, etwa Sport- und Sprachangebote, Hausaufgabenhilfe, Kindergruppen, gemeinsames Frühstück und Kaffeetrinken, eine Fahrradwerkstatt. Auch sollen die neuen Familien, die zumeist aus Erstaufnahmeeinrichtungen in den Björnsonweg ziehen, bei Behördengängen und Arztbesuchen unterstützt werden. Vor allem für die Suche nach Praktikums- und Arbeitsplätzen ist weitere Hilfe vonnöten. Der Runde Tisch freut sich über Freiwillige, die diesbezüglich Patenschaften übernehmen würden.



Das Bunte Haus - eine Erfolgsgeschichte

Vor einem dreiviertel Jahr wurde das Bunte Haus in der Blankeneser Bahnhofsstraße 30 als offener Begegnungsort eröffnet - seitdem hat sich vieles getan. Der Stundenplan zeigt es: Außer am Sonntag finden an jedem Tag Angebote statt: von offenen Treffen über Nachhilfe, Tanz und Musik, Schachspielen, arabisch oder farsi lernen oder der gemeinsame Spieleabend... . Vielfältig sind die Angebote und sie werden gut angenommen. Die einladenden Räumlichkeiten werden genutzt für Gespräche in großer Runde, für viele kleine Einzelbegegnungen, für individuelle Nachhilfe und Unterstützung, für eine Pause bei Tee oder Kaffee. Einige kommen zufällig vorbei, andere nehmen lange Wege in Kauf, um sich hier zu treffen.
Geflüchtete und Menschen aus dem Stadtteil finden hier Kontakt, Ansprechpartner*innen und neue Freund*innen.
Wir freuen uns sehr, dass wir diesen wunderbaren Ort u.a. mit Hilfe der finanziellen Förderung des Bezirkamtes Altona allen zur Verfügung stellen können.
Einzelheiten zu den Terminen können Sie unter "Angebote für Flüchtlinge" erfahren.